• IT
  • DE
  • EN
Direkt zum Seiteninhalt

One Page-Website: Pragmatische Website gefällig?

WebSite X5 - Blog
Veröffentlicht von Incomedia in Webdesign · 22 November 2022
Unter dem Begriff Website stellen wir uns spontan ein Konstrukt aus mehreren hierarchisch angeordneten Seiten vor – von der Homepage bis zu den Detailseiten mit verschiedenen Inhalten. Das muss aber nicht notwendigerweise so sein.

Seit einigen Jahren werden auch One Page-Websites immer beliebter, die aus einer einzigen Seite bestehen. Eine solche Website ist in der Regel in mehrere Bereiche gegliedert, die untereinander angeordnet sind und kompakt alle Informationen enthalten, die präsentiert werden sollen.

Das heißt, eine One Page-Website hat nicht für jeden Inhalt eine eigene Seite, sondern nur einen Abschnitt. Wie die klassische Variante hat auch die One Page-Website ein Navigationsmenü, dessen Einträge jedoch zu den entsprechenden Bereichen derselben Seite verlinken.



One Page-Websites sind übersichtlich, einfach und direkt – ideal, wenn Sie nur wenige Inhalte präsentieren und Besucher*innen die Möglichkeit bieten wollen, die gesuchten Informationen sofort zu finden.

Denken Sie zum Beispiel an die Website eines Restaurants oder einer Pizzeria. Wenn Sie online nach einem Restaurant suchen, brauchen Sie nicht viele Informationen. Sie wollen in erster Linie wissen, wo es sich befindet, was Sie dort zu welchem Preis essen können und welche Qualität zu erwarten ist. Stellen Sie sich nun noch vor, Sie suchen das Restaurant auf Ihrem Smartphone. Genau für solche Recherchen ist eine One Page-Website perfekt. Sie müssen nur durch eine Seite scrollen, um alle benötigten Infos zu finden. Die Recherche geht schnell, führt sofort zum Ergebnis und damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie auch direkt einen Tisch reservieren.  

Vorteile und Nachteile einer One Page-Website

Die drei Hauptvorteile einer One Page-Website liegen auf der Hand:
  • Sie ist übersichtlich und leicht verständlich
    Auf einer One Page-Website sind alle Informationen an einem Ort. Sie müssen sich nicht durch mehrere Seiten klicken, um das Gesuchte zu finden. Sie enthält wenige Informationen, die klar gegliedert und sofort verfügbar sind.
  • Geringe Kosten für Erstellung und Pflege
    Anstelle mehrerer Seiten müssen Sie nur eine erstellen. Sie sparen Kosten und sind mit Ihrer Website schneller online. Außerdem lässt sich diese kompakte Website leichter auf einem aktuellen Stand halten.
  • Komfortable mobile Nutzung
    Das vertikale Scrollen durch eine One Page-Website ist perfekt für die Nutzung an Mobilgeräten und wesentlich komfortabler, als sich erst über ein Menü durch mehrere Seiten klicken zu müssen.

Andererseits hat die Nutzung einer One Page-Website auch einige Nachteile, vor allem in Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung und damit die Positionierung:
  • Weniger Keywords für Ihr Ranking
    Auf einer einzigen Seite können Sie natürlich nur weniger Keywords unterbringen, ebenso gibt es auch weniger Platz für andere Elemente, wie Überschriften oder Beschreibungen.
  • Unausgewogene Backlinks
    Backlinks sind Rückverweise, die von anderen Websites ausgehend zu einer bestimmten Website führen. Aus SEO-Perspektive sollten die Backlinks zu den verschiedenen Seiten einer Website ausgewogen sein. Wenn es aber nur eine Seite gibt, konzentrieren sie sich unweigerlich auf die Homepage.
  • Längere Ladezeit
    Da alle Inhalte auf einer einzigen Seite konzentriert sind, kann das Volumen dieser Seite erheblich sein, sodass sie langsamer lädt. Dies beeinträchtigt nicht nur den Nutzerkomfort, sondern auch die Suchmaschinenoptimierung.

Wann ist eine One Page-Website geeignet?

Wie oben schon gesagt, eignen sich One Page-Websites vor allem, wenn Sie wenige Inhalte haben und mit moderatem Budget in kurzer Zeit eine einfache Website gestalten möchten, die mit kompakten Informationen punktet.

Darum sind One Page-Websites immer dann ideal, wenn Sie eine Art Online-Schaufenster gestalten möchten, zum Beispiel für:
  • Kleine Gewerbebetriebe, die online für ihre Tätigkeit werben möchten;
  • Freiberufler, die ihre Aktivität präsentieren möchten;
  • Künstler, Fotografen und Maler, die ein Schaufenster für ihre Werke erstellen möchten;
  • Kleine Gastgewerbe, wie Bed&Breakfast oder Ferienbauernhöfe, die im Web gefunden werden möchten;
  • Event-Locations, Ausstellungen oder Tagungszentren, die ihre Programme veröffentlichen und Veranstaltungen bewerben möchten;
  • Mini-Websites zur Werbung für einzelne Produkte und Dienstleistungen, die ergänzend zu großen und komplexeren Websites erstellt werden.

Templates für One Page-Websites

Wenn Sie festgestellt haben, dass eine One Page-Website das Richtige für Ihr Anliegen ist, müssen Sie nur noch loslegen.

Da alles auf eine Seite passen muss, ist es wichtig, ein Template zu wählen, das vertikal in übersichtliche Bereiche gegliedert ist, in denen Sie Ihre Inhalte logisch anordnen.

Folgende Bereiche sollten auf einer One Page-Website nicht fehlen:
  • Pitch – Dies ist der Bereich, in dem Sie den berühmten ersten Eindruck hinterlassen. Fügen Sie Ihr Logo ein, wählen Sie ein Bild, das sofort aussagt, worum es geht, und beschreiben Sie in wenigen kurzen Sätzen, wer Sie sind und was Sie zu bieten haben. Kurz gesagt, hier präsentieren Sie sich Ihren Besucher*innen, damit sie das Gefühl haben, bei Ihnen genau richtig zu sein, und interessiert weiterlesen.
  • Services/Angebot – Erklären Sie nun, worin Ihr Angebot genau besteht. Beschreiben Sie leicht verständlich und prägnant die Elemente Ihres Angebots. Dabei geht es nicht darum, eine Angebotsliste zu erstellen, sondern vielmehr darum, herauszuarbeiten, wie Sie sich von Ihren Wettbewerbern abheben.
  • Über uns – In diesem Bereich können Sie sich ausführlicher präsentieren. Erläutern Sie in einem kurzen Absatz, wer Sie sind, welche Alleinstellungsmerkmale Sie bieten und warum sich Kund*innen für Sie entscheiden sollten. Fügen Sie hier auch ein Foto von sich oder von Ihrem Team ein, dies vermittelt sofort Transparenz.        
  • Portfolio und Referenzen – Präsentieren Sie Ihre besten Produkte oder Arbeiten, um sofort Vertrauen aufzubauen. Es ist außerordentlich wichtig, das Gesagte mit Fakten zu belegen, und wenn Sie Rezensionen haben, ist dies der richtige Ort, um sie zu zeigen.
  • Kontakt – Am Ende teilen Sie mit, wie und wo Sie erreichbar sind. Manche Personen schreiben gern E-Mails, andere bevorzugen ein Kontaktformular oder rufen lieber an. Kommen Sie daher allen entgegen, indem Sie mehrere Möglichkeiten für die Kontaktaufnahme anbieten.    

So erstellen Sie eine One Page-Website

Den Augen Ihrer Besucherinnen und Besucher sollte sich die Website wie ein kleines, perfekt ausgewogenes Juwel präsentieren.  Und wie bereits erwähnt, hilft Ihnen dabei das richtige Template.

Im Marketplace von WebSite X5 finden Sie viele interessante Templates im One Page-Design. Zum Beispiel hier: PetShop, Ideal-Location, Recording Studio, GoodBoy Foundraising, Hope Church, PetsVet oder CoffeeLovers. Wie Sie sehen, haben Sie nur die Qual der Wahl.



Sie können alle Templates Ihren individuellen Anforderungen und Wünschen anpassen. Dann müssen Sie nur noch Ihre Inhalte einfügen. Formulieren Sie Ihre Texte sorgfältig und ergänzen Sie sie mit Fotos, Videos und Mikro-Animationen. Alle diese Elemente tragen dazu bei, Aufmerksamkeit zu wecken und auch auf emotionaler Ebene die gewünschte Atmosphäre zu schaffen.


In der Anleitung So erstellen Sie eine One Page-Website erläutern wir ausführlich, wie Sie das Navigationsmenü korrekt konfigurieren und die Ankerlinks setzen.


Und nun können Sie sofort loslegen, Ihre One Page-Website erstellen und, falls gewünscht, im Webspace, der in WebSite X5 enthalten ist, auch direkt veröffentlichen. Sie werden sehen, es geht schneller als Sie denken!


Zurück zum Seiteninhalt