• IT
  • DE
  • EN
Direkt zum Seiteninhalt

Messe-Events und Websites: Andrea erklärt uns, wie er die Bologna Mineral Show online gebracht hat.

Veröffentlicht von Incomedia in Erfolgsgeschichte · 13 Januar 2022
Es gibt eine geheimnisvolle Welt der perfekten Geometrien, der Farben und des Leuchtens, die den meisten Menschen verschlossen ist. Es ist eine sehr stille Welt, die uns aber viel zu erzählen hat: Selbst wenn sie uns auf den ersten Blick kalt erscheint, kann sie heiße Leidenschaft in den Herzen derer entflammen, die ihr zuhören.
 
Es handelt sich um die fantastische Welt der Mineralien und der vielen Gelehrten und Sammler, die sie bevölkern. Andrea Ortelli, Diplomand der Wirtschaftswissenschaften und Angestellter eines multinationalen Unternehmens, ist einer von ihnen: Ein Fan der Mineralien. Mit einer Gruppe von Freunden gründete er die  Bologna Mineral Show, eine Gesellschaft, welche die größten Messer in diesem Feld in Italien ausrichtet.

Auch wenn Andrea kein Experte im Webdesign ist, konnte er dank mithilfe von WebSite X5 die offizielle Website der Messe selbst erstellen, die er organisiert: http://www.bolognamineralshow.com und https://www.euromineralexpo.it
Wir haben Andrea getroffen und uns von seiner Erfahrung berichten lassen.

Hallo Andrea, wir wollen zunächst das Eis brechen: Können Sie uns erzählen, wie Sie ins Web gelangt sind?
«Also mein Interesse an Websites entstand eher aus Neugier als aus einem echten Zwang. Anfangs wollte ich nur entdecken, wie eine Domain und das Internet funktionieren und wie man eine persönliche E-Mail-Adresse erhält. Daraus entstand dann ein Weg dahin, besser zu verstehen, wie das Internet funktioniert und einmal hinter den Vorhang des Web zu schauen. Natürlich blieb es nicht dabei. Schon bald war ich auf der Suche nach dem richtigen Werkzeug, um meine erste Website zu erstellen. Diese Suche führte mich zu einigen Tests mit geführten Online-Plattformen. Die ersten Ergebnisse waren allerdings nicht zufriedenstellend. Ich fand viele Einschränkungen vor und wenig Raum für individuelle Gestaltung.»

Aber zum Glück haben Sie nicht damit aufgehört, weiterzusuchen.....
«Genau! Am Ende bin ich tatsächlich auf WebSite X5 gestoßen. Der Verdienst geht an einen guten Freund, einer von denen, die sich immer auf dem Laufenden halten, indem sie Blogs und Technologieportale besuchen.

Vor etwa 7 Jahren fragte er mich: „Warum probierst du mal nicht dieses Programm hier?“ Er hatte die Gratis-Testversion heruntergeladen, also machte ich es auch so. Nach den ersten paar Wochen Benutzung bin ich auf die höheren Versionen umgestiegen, die eben maximale Flexibilität bei der Gestaltung der gewünschten Website bieten.»

Wie gefällt Ihnen die Arbeit mit WebSite X5?
«Die erste Website, die ich mit WebSite X5 erstellt habe, galt einer anderen Leidenschaft von mir: dem Sport. Jene Seite war so wie ein Prüfgelände, auf dem ich alle Funktionen des Programms kennenlernte. Ich fand sofort 2 für mich wichtigen Eigenschaften ganz toll:
  • Die Einfachheit der Anwendung  durch das modular aufbauende Arbeitssystem;
  • Und die extrem vielfältigen Anpassungsmöglichkeiten der Formate und Farben

Endlich bemerkte ich das volle Potenzial der Software. Insbesondere verstand ich, dass ich sie auch für unsere Messeorganisation verwenden konnte: Wir wollten nämlich die Situation verbessern, in der wir uns befanden.»

Und so entstanden die Websites www.bolognamineralshow.com und www.euromineralexpo.it. Welche Vorteile brachte die Online Sichtbarkeit für Ihre Aktivität?
«Ja, genau, ich machte mich an die Arbeit und erstellte die offiziellen Websites unserer Mineralmessen.

Nun, Online anwesend zu sein und die Inhalte bzw. angebotenen Leistungen gut zu präsentiert, ist heutzutage für praktisch jede Art Geschäft  immens wichtig. Die Leute erwarten, im Internet die gewünschten Informationen leicht und schnell zu finden: Wer diese Forderung nicht erfüllt, der wird einfach von einem großen Anteil seines Geschäfts ganz sicher abgeschnitten.

Ich glaube, eine Webpräsenz zu haben und die Erwartungen der Besucher mit einer eigenen und leicht erkennbaren Domain anstatt einer schlichten Seite in den Social Media zu erfüllen, ergibt nach außen ein sehr viel solideres und professionelles Erscheinungsbild.

Heute, nach ein paar Jahren, kann ich nur vollauf mit der Entscheidung zufrieden sein, unsere eigene Webpräsenz zu erstellen. Wir haben es geschafft, all unsere effektiv angebotenen Dienstleistungen auf den Messen, besser zu kommunizieren. Das ergab einen beachtlichen Zuwachs der durchschnittlichen Besucherzahlen in den letzten 5 Jahren. Das ist wirklich ein gutes Ergebnis.»

Was darf Ihrer Meinung nach auf einer Website nicht fehlen? Haben Sie Tipps, die Sie Leuten geben möchten, die sich auf dieses Abenteuer einlassen?
«Ich glaube, das Schöne am Internet ist, dass es eine schier unbegrenzte Welt darstellt, in der alles seinen Platz findet und in der alle die Sichtbarkeit erzielen können, die sie verdienen. Das alles baut auf den Inhalten auf, ohne die eine Website praktisch gar nicht existiert.

Wenn man erst einmal die Inhalte hat, dann kann man abheben, und der Pilot kann selbst bestimmen, welche Flughöhe er erreichen will.

Das ist das Schöne am Web: Dort haben das kleine „Modellschiffchen“ vom Bastler mit Herzblut sowie auch der höchstentwickelte „Ozeanriese“ von einem Profi im Prinzip die gleichen Chancen.

Wenn ich 3 einfache Tipps geben soll, dann sind sie:
  • Einfachheit der Navigation.
  • Qualität von Grafik und Bildern.
  • Instrumente zur statistischen Analyse der Seitenbesuche.

Aber ich bin davon überzeugt, dass gute Inhalte am wichtigsten sind.»

Zu guter Letzt, Andrea, würden Sie WebSite X5 empfehlen - vielleicht haben Sie das ja auch schon - und vor allem: Warum?
«Absolut ja. Ich würde jeden Benutzern WebSite X5 weiterempfehlen, die sich ein wenig ins Spiel bringen wollen, aber vor allem denen, die Lust und Bedarf haben, sich endlich bei der Handhabung ihrer eigenen Website unabhängig zu machen.

Leider stellt das Netz wegen der Unerfahrenheit für viele von uns ein „Tabu“ dar, was uns zwingt, uns schon einfach nur wegen der Erstellung einer ganz einfachen Website über unsere Tätigkeit an Dritte zu wenden. So kommt man zu einem Abhängigkeits-, wenn nicht gar Versklavungsverhältnis bei Vermittlern, die diesen Service auch noch mit einem ganz schlechten Preis-Qualitäts-Verhältnis anbieten. So passiert es oft, dass nach der Grunderstellung der Website für jede kleine Änderung erhebliche Geldsummen und lange Bearbeitungszeiten gefordert werden. So eine Dynamik mag Großunternehmen noch egal sein, aber für kleine und mittlere Unternehmen ist das das perfekte Riff zum Auflaufen.

Ich hingegen biete eine Botschaft des Vertrauens: Es ist nicht unmöglich, zu verstehen, mit welchen Mechanismen das Web funktioniert, das können wir alle! Und dann kann man mit einem Werkzeug wie WebSite X5 wirklich schöne Sachen hinbekommen. Der Aufwand ist relativ gering. Und wer noch mehr will, der kann auch sehr komplexe Lösungen mit Datenbank-Integration und E-Commerce-Dynamik erzielen.»


Zurück zum Seiteninhalt