• IT
  • DE
  • EN
Direkt zum Seiteninhalt

Vom Instagram-Profil zum Onlineshop: die Erfolgsstory von R&A SHOP

Blog
Veröffentlicht von Incomedia in Erfolgsgeschichte · 24 Oktober 2023
Manche Träume werden Wirklichkeit. Und dafür brauchen Sie keine Zauberei, sondern nur den richtigen Mix aus Leidenschaft, Durchhaltevermögen, Tatendrang und Engagement.

Die Schwestern Arianna und Roberta wissen das genau. Der Handel ist Teil ihrer Familien-DNA und sie träumten davon, gemeinsam ein Geschäft für Damenmode zu eröffnen. Und sie haben an ihren Traum geglaubt. Angefangen haben sie in ihrem ehemaligen Kinderzimmer, mit einer Fotoausrüstung und einem Instagram-Profil. Nach einigen Monaten haben sie ein Geschäft eröffnet und dann, mit Unterstützung von Luca, auch einen Onlineshop.

Heute, fünf Jahre später, ist R&A SHOP ein etabliertes Unternehmen mit der Website https://reashopmoda.it, das hervorragend läuft. Sie haben uns erzählt, wie wichtig der Onlineshop für ihren Erfolg war.

Los geht's! Vor fünf Jahren habt ihr R&A SHOP gegründet. Welche Ziele habt ihr seitdem erreicht?

Arianna: „Das wichtigste Ziel, das wir erreicht haben, ist zweifellos, dass es uns gelungen ist, das zu tun, was wir immer tun wollten – ein Modegeschäft zu betreiben. Wir kommen aus einer Händlerfamilie, unsere Leidenschaft hat sozusagen Familientradition.“

Roberta: „Wir haben mit einer kleinen Fotoausrüstung in unserem ehemaligen Kinderzimmer und einem Instagram-Profil begonnen.“ Einige Monate später konnten wir schon ein kleines Geschäft eröffnen, das war der erste wichtige Meilenstein!“

Arianna: „Und als wir dann die Kräfte aus unserem Ladengeschäft und dem Onlineshop vereint haben, ist der Umsatz konstant gestiegen. Heute ist unser Sortiment in Umfang und Vielfalt gewachsen und wir können auf einen treuen Kundenstamm zählen.


Vom Start im Mai 2023 bis Juli 2023 haben wir 100 Bestellungen ausgeliefert, das war vorher undenkbar, selbst in einem ganzen Jahr.


Roberta: „Da wir von Null angefangen haben, können wir sagen, dass wir alle wichtigen Ziele erreicht haben.“

Irgendwann kam dann aber der Punkt, an dem euch der Verkauf über soziale Medien nicht mehr gereicht hat, und ihr habt beschlossen, einen echten eigenen Onlineshop zu eröffnen. Was hat euch an der Idee überzeugt?

Roberta: „Hauptsächlich wollten wir die Zielgruppe unserer Produkte vergrößern. Wir wissen, wie wichtig es ist, mit der Zeit Schritt zu halten, und so wurde uns klar, dass wir den e-Commerce für unser Geschäft brauchten. Heute ist der Online-Verkauf ein sehr wichtiger Teil unserer Tätigkeit, weil wir damit auch Personen außerhalb unserer Region erreichen. Außerdem ist ein Onlineshop rund um die Uhr geöffnet, was mit einem Geschäft nicht möglich ist.“


„Unser Onlineshop ist rund um die Uhr aktiv und wir erreichen ein wesentlich größeres Publikum.“

Arianna: „Wir waren wild entschlossen, aber es gab ein technisches Hindernis: Weder meine Schwester noch ich hatten Erfahrung mit dem Aufbau eines Onlineshops. Also waren wir auf eine dritte Person angewiesen, die die Website und den Shop erstellt. Dafür konnten wir zum Glück auf meinen Partner Luca zählen. Ich wusste, dass er ein solches Projekt umsetzen kann, also habe ich das mit Roberta besprochen und sie war einverstanden. So wurde Luca auf rein technischer Ebene in unser Projekt für den R&A SHOP einbezogen.“

Kommen wir zu dir, Luca. Mit einer technischen Frage: Wie hast du das Tool ausgewählt, das du für die Erstellung der Website nutzen wolltest?

Luca: „Da bin ich, hallo! Wie Arianna schon sagte, habe ich mich um die technischen Aspekte gekümmert und die Website erstellt. Dafür habe ich WebSite X5 gewählt, weil ich die Anwendung schon einige Jahre kenne. Ich finde sie sehr praktisch, weil sie leicht verständlich und einfach zu bedienen ist.

So konnte ich meine Erfahrung nutzen, die ich mit WebSite X5 schon hatte, und das Wissen aus den kostenlosen Webinars anwenden, die Incomedia öfter anbietet. Und ich habe experimentiert, bis ich ein Ergebnis hatte, das klar und für alle praktisch nutzbar ist.

Das war als erste Erfahrung bestimmt anspruchsvoll, auch, weil du keine Website für dich selbst, sondern einen Onlineshop als echte Auftragsarbeit erstellt hast.

Luca: „Dass die Website nicht für mich selbst war, habe ich nicht als Hürde empfunden. Ich habe einfach alles Schritt für Schritt mit Arianna und Roberta besprochen, damit das Ergebnis ihren Erwartungen entspricht.

Außerdem hatten wir eine Art Einweisungsphase, in der ich den beiden die wichtigsten Funktionen erklärt habe, zum Beispiel, wie Produkte hochgeladen werden und der Shop verwaltet wird. Jetzt kümmere ich mich nur noch um die Daten, die Analysen und die Pflege der Website, während Arianna und Roberta die Bestellungen und Produkte selbstständig verwalten.

Wir wissen aber auch, dass du kein hauptberuflicher Webmaster bist ...

Luca: „Nein, ich habe bisher immer in der Reise-und Tourismusbranche gearbeitet. Andererseits habe ich seit jeher eine Leidenschaft für Informatik und das Web im Allgemeinen. Die Website von R&A SHOP war meine erste, die ich vollständig allein erstellt habe.

Während der Pandemie gab es auch in meiner Branche, wie in vielen anderen, wenig zu tun. Diese erzwungene Pause hat mir aber auch die Gelegenheit gegeben, mich dieser Leidenschaft zu widmen und meine Fähigkeiten auszubauen. Zusätzlich habe ich ein Zertifikat als Social Media Manager erworben. So steht mir heute, auch wenn die Tourismusbranche wieder voll angelaufen ist, eine weitere Ressource zur Verfügung, die eventuell später ein neuer Beruf werden könnte.  

In gewisser Hinsicht haben euch das Web und WebSite X5 also alle drei vor eine Herausforderung gestellt, sind aber gleichzeitig auch zu einer Ressource für Veränderung in eurem Leben geworden.

Luca: „Genau, für mich hat sich eine neue berufliche Perspektive eröffnet, während Arianna und Roberta ein neues Ziel ihrer Handelsaktivität erreicht haben.“

Roberta: „Wir sind sehr zufrieden. Unser Shop ist seit Mai 2023 online und nur wenige Monate später, im Juli 2023, hatten wir schon 100 Bestellungen ausgeliefert, das wäre vorher undenkbar gewesen, selbst in einem ganzen Jahr.

Dank der Website und den Social Media-Profilen ist es uns gelungen, mehr Personen zu erreichen und Vertrauen zu gewinnen. Auf unserem Instagram-Profil, das nach der Eröffnung des Webshops 5 % Follower dazugewonnen hat, veröffentlichen wir zum Beispiel Stories mit Rezensionen und Feedback unserer Kundinnen, was die Transparenz zwischen uns und unserer Kundschaft erhöht. Natürlich ist es auch wichtig, Marketing-Aktivitäten wie Aktionen, Rabatte und auf die Plattformen abgestimmte Werbekampagnen geschickt zu kombinieren. Letztendlich gibt es immer viel zu tun, aber es zeigen sich auch Ergebnisse!“

Euer e-Commerce-Experiment war also auf voller Linie erfolgreich und ich denke, dass eich die Website auch auf dem Weg zu euren nächsten Erfolgen begleiten wird. Habt ihr schon neue Pläne?

Arianna: „Hauptsächlich wollen wir natürlich online weiter wachsen. Außerdem würden wir gern unser Warenlager neu organisieren, um eins nur für den Onlineshop und das zweite nur für das Geschäft zu nutzen.

Luca: „Was mich betrifft, hoffe ich, dass mir meine Leidenschaft die Gelegenheit gibt, ein ähnliches Projekt wie das von Arianna und Roberta zu starten, sodass ich auch auf dieser Ebene wachsen kann.

Vielen Dank, Arianna, Roberta und Luca, dass ihr eure Geschichte erzählt und erläutert habt, wie wichtig der Onlineshop für euer Geschäft war.

Wenn auch Sie von einer ähnlichen Tätigkeit träumen, entdecken Sie, wie WebSite X5 Ihnen mit seinen zahlreichen Funktionen für Onlineshops helfen kann, Ihren Traum zu verwirklichen.


Zurück zum Seiteninhalt
www.websitex5.com