• IT
  • DE
  • EN
Direkt zum Seiteninhalt

Die Einrichtung einer Landing-Page ohne Website ist möglich und ab und an auch besser.

Blog
Veröffentlicht von Incomedia in Webdesign · 20 November 2023
Im Werkzeugkasten eines guten Handwerkers gibt es Geräte, die unabdingbar sind: zum Beispiel die Säge für den Tischler, der Pinsel für den Maler, die Nadel für die Schneiderin usw. In Wahrheit gilt dies auch für alle, die in „digitaleren“ Bereichen tätig sind: Auch hier gibt es unverzichtbare Instrumente, mit denen man umgehen muss. Und wenn Sie mit dem Web arbeiten, gehört die Landing-Page unbedingt dazu.

Eine Landing-Page ist in vielen Situationen nützlich und kann wirklich den Unterschied ausmachen, ob eine Kampagne misslingt, mittelmäßig oder erfolgreich ist.

Die gute Nachricht ist, dass man mit etwas Einsatz und durch die Beachtung bereits bewährter Erfolgsmethoden auf einfache Weise eine ausgezeichnete Landing-Page erstellen kann, ohne dabei auf eine Website zurückgreifen zu müssen.

Aber gehen wir der Reihe nach und schauen wir uns an, wie man ohne eine Website eine wirksame Landing-Page einrichtet.

Was ist eigentlich eine Landing-Page?

Wie der Name schon sagt, ist eine „Landing-Page“ eine „Landeseite“, also eine Webseite, zu der ein Nutzer nach einem Mausklick auf ein Link geleitet wird. Hierfür gibt es unzählige Beispiele: Der Nutzer hat z. B. eine Anzeige gefunden, ein Banner gesehen, einen Artikel gelesen oder eine Mail geöffnet: Ganz gleich, welcher Ausgangspunkt es war, Tatsache ist, dass er an einem gewissen Punkt ein Link gefunden und beschlossen hat, es anzuklicken. Und dies erklärt, warum er nun die Landing-Page sieht.

Und nun kommt man zum entscheidenden Punkt. Denn jede Landing-Page verfolgt ein genaues Ziel: Ein neues Lead sammeln (d. h. den Kontakt mit E-Mail des potenziellen Kunden) oder den Verkauf eines Produkts oder einer Dienstleistung abschließen.

Dies erklärt, warum eine Landing-Page so wichtig ist. Denn sie ist ausschlaggebend: Sie soll den Besucher zum Handeln verführen und ihn von einem Unbekannten in einen Kontakt oder - noch besser - in einen Kunden verwandeln.

Daraus ergibt sich, dass auf einer Landing-Page nichts dem Zufall überlassen werden darf: Texte, Bilder, Farben, Grafikelemente, die Anordnung auf der Seite - alles muss so prägnant gestaltet sein, dass sie den Nutzer dazu bringt, die gewünschte Handlung auszuführen.


Wir haben uns eingehend mit der Landing-Page und den verschiedenen Typologien befasst, mit denen sich auch der Artikel Wie erstelle ich eine Landing-Page beschäftigt.


Aber kann man eine Landing-Page ohne Website einrichten?

Jetzt, da Sie wissen, was eine Landing-Page ist, sind Ihnen bestimmt viele verschiedene Möglichkeiten eingefallen, wie man sie einsetzen könnte.  Aber vielleicht haben Sie noch keine Website, vielleicht sind Sie noch am Anfang und Sie brauchen die Kampagne nebst Landing-Page, um zu verstehen, wie man am besten die Online-Tätigkeit aufbaut!

Kann man eine Landing-Page einrichten, ohne eine Website zu haben? Die Antwort ist: ja. Eine Landing-Page kann eine eigenständige Seite sein, also eine Landeseite, die völlig unabhängig ist.

Gehen wir nun, nachdem wir diesen Zweifel gelöst haben, zu den Schritten über, die erklären, wie man eine gute Landing-Page, die also zu den erwarteten Ergebnissen in puncto Konvertierungen führt, einrichtet und online setzt.

Das Ziel der Landing-Page bestimmen

Eine Landing-Page muss ein einziges und eindeutiges Ziel haben: Es muss nur eine, aber wirklich nur eine Sache machen, aber die muss einwandfrei sitzen. Daher fragen Sie sich nun bestimmt: „Warum sollte ich eine Landing-Page erstellen? Was möchte ich dadurch vom Nutzer?“ Sie können damit zum Beispiel eine Sonderaktion anbieten, auf einen Direktkauf setzen, Anmeldungen und Kontakte sammeln oder die Beteiligung in den sozialen Medien verstärken.

Das Ziel muss eindeutig definiert werden, da es die Grundlage für den Aufbau einer zielgerichteten Botschaft und für die Erreichung der gewünschten Ergebnisse ist.

Die Zielgruppe bestimmen

Nun wissen Sie, was Sie erzielen möchten. Jetzt geht es darum, herauszufinden, wie das am besten geht. Natürlich gibt es unzählige Wege, wie man eine Landing-Page gestalten kann: Die Seite verändert sich je nachdem, welche Farbe, Bilder und Texte man auswählt. Aber auch die Anordnung der Elemente ist ausschlaggebend.

Die beste Methode hängt von Ihrer Zielgruppe ab. Man liegt nur dann auf der gleichen Wellenlänge der Personen, die man ansprechen möchte, wenn man ihre Bedürfnisse, Geschmacksrichtungen, das Pattern und die Interessenbereiche kennt. Nur so gestaltet man eine prägnante und überzeugende Botschaft.

Das richtige Mittel für die Erstellung der Landing-Page wählen

Eine Landing-Page ist eine einfache Webseite, auf der es einen versteckten HTML-Code und Stilvorlagen gibt. Um eine Landing-Page einzurichten, müssen Sie natürlich kein Programmierer sein, der sich mit Codes auskennt: Wählen Sie einfach einen Dienst für die visuelle Gestaltung der Website und Webseiten aus.

Es gibt Landing-Page-Gestalter, aber auch Softwares wie z. B. WebSite X5, mit der man eine einzelne Webseite, eine Schaufensterseite, ein Blog bis hin zu einem Online-Shop einrichten kann.

Mit WebSite X5 erstellen Sie alle Projekte, die Sie möchten. Das bedeutet, dass Ihre Landing-Page völlig unabhängig von einer Website sein kann: Es genügt, für jede Landing-Page einfach ein neues Projekt anzulegen.

Nachdem Sie das Potenzial von WebSite X5 entdeckt haben, ist der Schritt von den ersten Landing-Pages zu komplexeren Projekten recht einfach. Alles ist äußerst unkompliziert.

Das passende Template finden

Alle Website-Ersteller empfehlen, mit einem Template zu beginnen. Das ist eine professionell erstellte Vorlage, die man durch das Einfügen des persönlichen Inhalts individuell gestalten kann.

Ein Template ist im Allgemeinen ein guter Ausgangspunkt, um sofort richtig durchzustarten sowie schneller und einfacher ans Endziel zu gelangen. Aber natürlich kann man auch eine leere Seite nehmen und die eigene Landing-Page auf absolut originelle Weise gestalten.


Ein Template von WebSite X5 ist ein guter Anfang für die Einrichtung Ihrer Landing-Page

Den Inhalt der Landing-Page einfügen

Nun gilt es, die Landing-Page zu füllen. Wenn man gelungene Landing-Pages betrachtet, bemerkt man sofort, dass sie sich aus wiederkehrenden Elementen zusammensetzen.

LOGO - Es geht um Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Die Besucher müssen wissen, mit wem sie es zu tun haben, und ein Logo hilft ihnen dabei.

TITEL und UNTERTITEL - Das sind die ersten Texteinheiten, die der Nutzer aufgrund ihrer Position und Erscheinungsform liest. Finden Sie die beste Formel, damit sie mit der Anzeige übereinstimmen, die der Nutzer angeklickt hat. Sie müssen seine Bedürfnisse unmittelbar ansprechen und ihn zum Weiterlesen verführen.

BILD oder VIDEO IM VORDERGRUND - Dies sticht neben dem Titel besonders hervor. Daher muss Ihr Hero-Image oder - noch besser - das Video, das Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung präsentiert, relevant und professionell einwandfrei sein.

ANMELDEFORMULAR - In den Landing-Pages, die der Sammlung der Leads dienen, stellt das Anmeldeformular das Element dar, auf das die Aufmerksamkeit des Besuchers gelenkt werden soll. Erleichtern Sie ihm die Aufgabe: Das Formular sollte sich deutlich sichtbar in der oberen Bildschirmhälfte der Seite befinden sowie leicht und schnell ausfüllbar sein.

BUTTONS (CALL-TO-ACTION, CTA) - Damit fordern Sie den Nutzer ausdrücklich zu einer Handlung auf. Kombinieren Sie Ihre CTA mit einem Button, der sich in der Form, Farbe und Größe hervorhebt. Geben Sie ihm auf der Seite den richtigen Platz (möglichst an mehreren Stellen) und schreiben Sie einen passenden Text.

VORTEILE - Nach Philip Kotler interessieren sich Ihre Besucher für das Loch und nicht für die Bohrmaschine, die das Loch bohrt. Beschränken Sie sich nicht auf die Beschreibung Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung: Konzentrieren Sie sich auf die sich daraus ergebenden Vorteile. Nur so überzeugen Sie Ihre Nutzer von dessen bzw. deren Notwendigkeit.

BEWERTUNGEN - Man überwindet die letzten Vorbehalte vor einem Kauf nur, wenn man die Meinung anderer Kunden oder deren Erfahrungen bei der Benutzung kennt. Daher dürfen Bewertungen nie fehlen: Es müssen nicht viele sein, aber es ist wichtig, dass sie gut sind.

SOCIAL-BUTTONS - Ein Social-Button wirkt sich an für sich nicht auf die Wirksamkeit einer Landing-Page aus. Dennoch sollte man sie einplanen, denn das spontane Teilen hilft, eine größere Zielgruppe zu erreichen, die ein Interesse an Ihrem Angebot haben könnte.

Am Ende dieser Liste von Elementen, die für eine gelungene Landing-Page unabdingbar sind, gibt es eins, das man besser beiseite lassen sollte: das Navigationsmenü. In Wirklichkeit stellt dies kein Problem dar, da man bei der Einrichtung einer Landing-Page ohne Website gar kein Navigationsmenü hat.  Andernfalls ist dafür zu sorgen, dass es auf der Landing-Page kein Menü gibt, denn für Ihre Besucher wäre dies ein leichter „Fluchtweg“!

Die Landing-Page optimieren

Bei der Optimierung einer Landing-Page muss man an 2 Fronten vorgehen: SEO (Search Engine Optimization) und Anzeige auf dem Mobiltelefon.

Was die Suchmaschinenoptimierung anbelangt, müssten Sie Ihre Landing-Page mit der gleichen Grundoptimierung ausstatten, die Sie für eine Webseite anwenden würden: Es geht darum, Überschriften und Titel zu erarbeiten oder Beschreibungen, Textbilder und Schlüsselwörter auszuarbeiten etc. Im Grunde genommen ist eine gut gegliederte Landing-Page von Vorteil, da Sie sich dadurch an eine potenziell viel größere Zielgruppe wenden können.

Was das Mobiltelefon angeht, ist zu berücksichtigen, dass nicht jeder Ihre Landing-Page vom Desktop aus liest. Sorgen Sie folglich dafür, dass die Seite immer schnell geladen, einwandfrei angezeigt wird und beim Surfen auch einwandfrei funktioniert, denn all dies ist eine Grundvoraussetzung für den Erfolg.

Die Landing-Page online veröffentlichen

Ihre Landing-Page ist fertig! Jetzt geht es darum, sie online zu stellen, damit Sie Ihre Kampagne starten können.

Hierzu bedarf es eines Web-Hosting-Dienstes, der Ihnen für die Dateien Ihrer Seite Platz auf dem Server zur Verfügung stellt. Und Sie müssen auch eine Domain aktivieren.

Eine gute Nachricht: Wenn Sie die Erstellung Ihrer Landing-Page bei einem dedizierten Dienst oder Website-Gestalter in Auftrag gegeben haben, brauchen Sie sich nun möglicherweise nicht mit diesen Aspekten technischer Natur zu beschäftigen, da diese Hilfsmittel bereits eine Hosting-Lösung beinhalten.

WebSite X5 bietet zum Beispiel Hosting und Domain kostenlos für ein Jahr: Dieser Dienst ist nach Maß zugeschnitten und bereits vollständig integriert, damit Sie mit einem Mausklick gleich online gehen können.

Die Fortschritte überwachen

Jede Landing-Page verfolgt, wie wir bereits betont haben, ein Ziel: Sie soll eine Person zur Handlung verführen und sie von einfachem Nutzer in einen Kontakt (oder Lead, d. h. einen User, dessen E-Mail man zum Beispiel kennt) oder Kunden (d. h. einen User, der einen Kauf getätigt hat) konvertieren.

Die Anzahl der Konvertierungen ist somit der Maßstab für den Erfolg einer Landing-Page. Je größer die Zahl der Konvertierungen, desto erfolgreicher ist die Landing-Page und letztendlich Ihre Kampagne.

Mit einer Landing-Page online geht es folglich darum, die sogenannte Conversion-Rate zu verbessern.

Aber wie macht man das? Zum Beispiel mit dem A/B-Test (oder Split-Test). Dabei werden zwei Varianten derselben Seite erstellt, die in nur einem Punkt abweichen, und diese anschließend einer gleichartigen Gruppe für die gleiche Dauer unterbreitet. Dies braucht Geduld, aber dadurch können Sie verschiedene Elemente überprüfen und die Conversion-Rate Ihrer Landing-Page schrittweise erhöhen.

Fazit

Sie haben sicher verstanden, dass die Einrichtung einer Landing-Page eine „kreative“ und zugleich „strategische“ Aufgabe ist. Ihre Seite muss optisch ansprechend sein und im Einklang mit den damit verlinkten Anzeigen stehen. Genauso wichtig ist es jedoch, dass sie bei der Konvertierung wirksam ist.

Die Anwendung eines passenden Erstellungstools wird Ihnen dabei helfen. WebSite X5 bietet zum Beispiel zahlreiche Templates, individuelle Gestaltungslösungen und Objekte zum Einfügen jeglichen Inhalts: von Videos bis zu Online-Formularen, von Download-Buttons bis hin zu Sharing-Tools. Sie integriert die Tools für den Online-Handel und stellt ein integriertes Web-Hosting-Paket bereit.

WebSite X5 ist die perfekte Lösung für die Einrichtung einer eigenständigen Landing-Page: Stellen Sie sie auf die Probe!


Zurück zum Seiteninhalt
www.websitex5.com