• IT
  • DE
  • EN
Direkt zum Seiteninhalt

Google My Business: Wie und warum

Herausgegeben von in Internetwerbung ·
Google My Business ist ein kostenlos von Google angebotener Dienst, mit dem Sie ein digitales Schaufenster für Ihr Unternehmen erstellen können, um einfacher in den Suchergebnissen gefunden zu werden. Wie funktioniert dieser Service, welche Schritte sind erforderlich und wie kann er Ihnen dabei helfen, Ihr Online-Geschäft zu verbessern? Dies alles besprechen wir in diesem Artikel.

Google My Business: Warum Sie es verwenden sollten

Selbst wenn Sie bereits eine Website haben, kann Google My Business Ihre Online-Positionierung vervollständigen, da es Ihrer Firma durch ein geschärftes Profil eine öffentliche Identität und Präsenz bei Google garantiert. Was bringt ein Profil bei Google My Business genau? Es führt zu einer professionellen und verifizierten Positionierung durch die beliebteste Suchmaschine der Welt. Dies kann Ihre organische Sichtbarkeit erhöhen und es Ihnen erleichtern, neue Kunden zu finden. Eine gute organische Suchmaschinenpositionierung ist wirklich eine großartige Möglichkeit, Ihre Zielgruppe zu erweitern und eine größere Anzahl potenzieller Kunden anzusprechen. Die Informationen, die Sie über Ihre Firma bereitstellen, können nicht nur in der organischen Suche von Google, sondern auch in Google Maps angezeigt werden. Zudem können Sie durch das Erstellen eines Profils bei Google My Business auf zusätzliche Werbedienste zugreifen, beispielsweise Google Ads (das Tool von Google für die Schaltung von bezahlten Sponsoring-Kampagnen).

So erstellen Sie ein Google My Business-Profil

Um sich bei Google My Business zu registrieren und das Konto zu aktivieren, ruft man einfach business.google.com auf und klickt auf „Jetzt starten“.
Das Erstellen des Profils funktioniert ganz einfach und intuitiv: Sie werden aufgefordert, den Namen Ihres Unternehmens und wichtige Daten wie die Referenzbranche und etwaige Standorte einzugeben. Und wenn Sie kein Unternehmen sind, sondern ein Privatunternehmer? Keine Sorge: Google My Business kann jeder nutzen. Sie können Ihr Gewerbe auch dann registrieren, wenn Sie freiberuflich tätig sind und somit die Möglichkeit nutzen, beruflich bei Google zu erscheinen. Wenn Sie möchten, können Sie mit Google My Business auch eine einfache Website erstellen, die alle Informationen enthält, die Sie im Portal inserieren möchten. Mit diesem Tool können Sie Ihr professionelles Profil vervollständigen! Nach Abschluss des Registrierungsvorgangs werden Sie von Google My Business darüber informiert, dass Sie Ihre Firma verifizieren müssen: Innerhalb von 12 Tagen wird eine Postkarte per Post an die von Ihnen ausgewählte Adresse gesendet, um Ihr Unternehmen zu bestätigen. Sobald dieser Schritt abgeschlossen ist, steht einem bestmöglichen Erscheinen in der Suchmaschine nichts mehr im Weg!

Nun, da Sie bei Google My Business angemeldet sind, stellt sich die Frage, wie Sie es am besten nutzen können.

Nachdem das Profil erstellt wurde, sehen Sie im Dashboard eine Reihe von Abschnitten, die Sie sich genauer ansehen sollten:

Post

In diesem Abschnitt können Sie Ihre Follower auf dem neuesten Stand halten, indem Sie nützliche Informationen, Angebote, Neuigkeiten, Produkte und alle gewünschten Updates freigeben.

Statistiken

Von diesem Abschnitt aus können Sie auf die Informationen zugreifen, die zur Erweiterung Ihres Kundenstamms erforderlich sind. Mit den hier vorgeschlagenen Daten und Analysen können Sie herausfinden, wie viele Personen nach Ihrer Firma suchen und wie sie mit Ihnen interagieren. Darüber hinaus können Sie Ihre Firma mit anderen vergleichen und die Konkurrenz im Auge behalten.

Rezensionen

Inzwischen ist bekannt: Rezensionen sind einer der von Google verwendeten Ranking-Faktoren (etwa 10% der Gesamtsumme), die Einfluss darauf haben, wo Ihre Firma in den Suchergebnissen platziert wird. Laut Statistiken vertrauen 88% der Verbraucher Online-Bewertungen und persönlichen Empfehlungen. Je mehr Rezensionen Sie also haben, desto positiver werden Sie von neuen Kunden gesehen.

Foto

Je nach Art Ihrer Geschäftstätigkeit kann dieser Abschnitt mehr oder weniger wichtig sein. Unabhängig von Ihrem Geschäft sollten Sie jedoch zumindest ein paar Fotos hinzufügen, um Ihre Branche, Ihr Unternehmen oder die von Ihnen angebotenen Dienstleistungen darzustellen. Google My Business hat bereits einige Kategorien hinzugefügt, die Ihnen bei der Organisation des Materials helfen: Videos, Innenräume, Außenbereiche, Team usw. Verwenden Sie diese Label, um Ihre Bilder besser zu positionieren.

Google My Business für das lokale SEO

Die lokale Suchmaschinenoptimierung steht mit Google My Business in Verbindung: Ein entscheidender erster Schritt ist daher ein verifiziertes Konto für Ihr Unternehmen. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Wenn jemand bei Google nach Ihrer Firma sucht, werden die Informationen, die in der Konfiguration Ihres Google My Business-Profils (Telefonnummer, Adresse, Bewertungen usw.) verwendet werden, aus dem Profil selbst extrahiert und in die Suchergebnisse eingetragen. Weitere Informationen zum Thema SEO finden Sie im Artikel „SEO entdecken“.

Doch wie optimiert man die Business Page für lokales SEO?
  • Firmenname: Dieser muss real sein und mit Ihrer Firma übereinstimmen;
  • Kontaktinformationen: Die Daten müssen denen auf Ihrer Website oder auf Ihren Social-Media-Kanälen entsprechen. Konsistenz ist ein Rankingfaktor: Je mehr Informationen koordiniert und einheitlich sind, desto mehr "Autorität" wird ihnen von Google verliehen.
  • Kategorien: In Google My Business können Sie die von Ihnen angebotenen Produktkategorien / Dienstleistungskategorien erstellen. Achten Sie darauf, alle erforderlichen Informationen einzugeben, um diesen Abschnitt so klar wie möglich zu gestalten: Dies ist nicht nur für die Nutzer hilfreich, um sich einen Überblick über Ihr Angebot zu verschaffen, sondern auch für Google, um die Relevanz Ihres Unternehmens bei der Benutzersuche zu analysieren.
  • Bilder: Verwenden Sie mindestens vier oder fünf Bilder von guter Qualität. Sie sollten Ihre Produkte oder Dienstleistungen darstellen und daher von Ihnen selbst stammen und realistisch sein. Auf diese Weise werden sie auch in Google Maps verwendet.
  • Rezensionen: Sie werden nicht nur von den Nutzern, sondern auch von der Suchmaschine sehr geschätzt. Die Seiten, auf denen Rezensionen zu finden sind, werden höher positioniert als die, auf denen es keine gibt.

Was ist besser, Google My Business oder Facebook?

Soziale Netzwerke sind im Allgemeinen ein wertvoller Verbündeter für eine gute Marketingstrategie. Sie werden durch sie jedoch nicht oben in den Suchergebnissen angezeigt, da sie für SEO nicht relevant sind. Google My Business hingegen schon: Wie wir gerade erfahren haben, können Sie durch Google My Business das Ranking skalieren und leichter eine Positionierung innerhalb der ersten Ergebnisse der Suchmaschinen-Ergebnisseite erreichen. Über Facebook und soziale Netzwerke im Allgemeinen können Sie Ihre digitale Präsenz verbessern, indem Sie einen Kommunikationsprozess auslösen, der je nach Referenzmedium aus Bildern (etwa Instagram) oder mehr Text (beispielsweise den Artikeln auf LinkedIn) bestehen kann. Die positive Seite dieser Präsenz ist zweifellos ein förderlicher Faktor für Ihr Unternehmen, doch es trägt leider nicht dazu bei, in den Suchergebnissen aufzusteigen. Google My Business hingegen kann aus den oben genannten Gründen Ihr Unternehmen auch aus SEO-Sicht besser positionieren. Die Antwort auf die Frage, ob es besser sei, ein Google My Business-Profil oder Social-Media-Profile zu haben, lautet daher: „Am besten hat man beides“.

Nun, da Sie alle Aspekte von Google My Business kennengelernt haben, müssen Sie nur noch ein Profil erstellen und optimieren, um bei der Online-Positionierung besser abzuschneiden!
Ihre Geschäftstätigkeit als Firma oder Freiberufler wird von diesem kostenlosen Tool auf jeden Fall profitieren.


Zurück zum Seiteninhalt