• IT
  • DE
  • EN
Direkt zum Seiteninhalt

So können Sie ein Food-Blogger werden

Veröffentlicht von in Anleitungen und Tipps · 3 April 2019
Denken Sie, dass es nur der kulinarischen Elite vorbehalten ist, ein Food-Blogger zu sein? Denken Sie noch mal nach.

Heutzutage ist es einfach für jeden, der gerne kocht, seine Tipps, Tricks und Rezepte mit der Welt zu teilen und vielleicht auch ein wenig Geld zu verdienen.

In diesem Leitfaden bieten wir Ihnen einige einfache Einstiegsschritte, wie Sie ein Food-Blogger werden können, vom Hosten Ihrer Inhalte bis hin zum unvergesslichen Erlebnis!

1. Wie startet man einen Food Blog? Finden Sie einen fesselnden Titel!

Wie wichtig ist ein Name?
Extrem wichtig!

Denken Sie an Ihre Lieblings-Blogs. Ihre Namen sind kurz, knackig, scharf und unvergesslich, und Ihrer sollte das auch sein. Stellen Sie bei der Auswahl eines Namens sicher, dass:
  • er einfach ist — Ihr Name sollte auffallen und dafür sorgen, dass die Leute zurückkommen, weil sie noch mehr erfahren möchten.
  • Ihr Thema klar ist — wenn Sie zum Beispiel über italienische Küche schreiben, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Name dies widerspiegelt. Ihre Leser sollten wissen, dass jedes Gericht direkt aus Nonnas Küche kommt, und zwar auf dem ersten Blick!
  • er einzigartig ist — Blogs leben und sterben durch die Persönlichkeit ihres Schreibstils, so dass der Leser Ihre authentische Stimme direkt schon aus dem Titel spüren muss.

Es ist wichtig, einen Domainnamen zu kaufen, der zu Ihrem Titel passt. Andernfalls kann es schwierig sein, Sie zu finden.

2. So verwalten Sie Inhalte

Es gibt viele Content Management Systeme (CMS) für Ihren Blog, aber wie startet man einen Food-Blog, wenn man nur über ein kleines Budget verfügt? Lesen Sie sich hierfür auf der Website X5 ein und schauen Sie sich deren Tipps zur Website-Erstellung an.

Die Website bietet mehrere verschiedene Themen, so dass Sie ein Design wählen können, das zu Ihrem Thema passt. Wenn Sie ein Thema auswählen, müssen Sie sicherstellen, dass es:
  • anpassungsfähig ist — suchen Sie ein Thema, mit dem Sie Ihr Farbschema und Ihr Logo zusammen mit anderen grundlegenden Funktionen ganz einfach ändern können
  • konsistent ist — stellen Sie sicher, dass Ihr Thema mit dem Inhalt Ihres Blogs übereinstimmt. Ein rustikaler Blog über Hausmannskost sollte heimelig und einladend sein, nicht schlank und technisch!
  • vielseitig ist — Menschen greifen auf Inhalte über Laptops, Smartphones und Tablets zu, so dass ein für alle Geräte optimierter Blog ein absolutes Muss ist

Stellen Sie sicher, dass Ihr Food Blog in vielen Sprachen unterstützt wird. Wenn die Zeit für eine Erweiterung kommt, ist es dann einfach, Ihre kulinarischen Ambitionen weltweit bekannt zu machen!

3. Legen Sie los mit dem Schreiben

Jetzt müssen Sie nur noch schreiben!

Vergessen Sie nicht, Links in sozialen Medien zu teilen — Werbung ist der Schlüssel, um Leser auf Ihre Titelseite zu bringen. Schauen Sie sich unseren SEO-Leitfaden für weitere Tipps an, wie Sie die Massen erreichen.



Zurück zum Seiteninhalt