• IT
  • DE
  • EN
Direkt zum Seiteninhalt

Sieben einfache Schritte zum urheberrechtlichen Schutz Ihrer Website

Veröffentlicht von in Management & Gesetz · 20 Juni 2019
Sie haben sich bemüht, erstklassige Inhalte für Ihre Website zu schreiben, Bilder und Logos zu entwerfen und dafür zu sorgen, dass alles funkelt und glänzt. Jetzt ist es Zeit, diese Inhalte zu schützen.

Aber wie funktioniert das Urheberrecht bei Website und Blog? Nun, keine Sorge. Erfahren Sie, wie Sie Ihr Website Urheberrecht registrieren und Ihre Arbeit sichern können – und zwar in nur sieben einfachen Schritten!

Onlineantrag

Das Internetrecht - Webseite-Urheberrecht legt fest wie man etwas urheberrechtlich schützen kann. Das Electronics Copyright Office (eCo) ist für Online-Copyright-Anmeldungen verantwortlich. Besuchen Sie daher die Website der Organisation und richten Sie ein Konto ein. Bevor Sie beginnen, sollten Sie wissen, was urheberrechtlich geschützt werden kann und was nicht. Sobald Sie Ihre Rechte kennen, sind Sie bereit, diesen einfachen Prozess zu starten.

Fordern Sie Ihren Anspruch

Jetzt denken Sie: „Wie beanspruche ich das Urheberrecht für meine Website?“. Sobald Sie sich für die Einreichung eines neuen Antrags auf der eCO-Website entschieden haben, werden Sie mit drei Fragen konfrontiert. Beantworten Sie sie und Sie werden wissen, welchen Antrag Sie ausfüllen müssen. Die meisten Ansprüche beinhalten den Standardantragsprozess, aber diese praktischen Aufforderungen werden Sie in die richtige Richtung lenken.

Geben Sie Ihre Website-Details ein

Als Nächstes werden Sie aufgefordert, wichtige Details in Bezug auf Ihre Website auszufüllen. Benennen Sie Ihren Anspruch und wählen Sie dann aus, welche Art von Inhalten Sie urheberrechtlich schützen möchten. Hier sind Ihre Vorabrecherchen nützlich. Zu wissen, was möglich ist, eliminiert alle Fallstricke, die in diesem sehr wichtigen Stadium passieren könnten.

Nennen Sie Ihren Autor

Geben Sie Details über den Autor oder die Autoren Ihrer Website an; geben Sie wo notwendig entsprechende Referenzen an. Achten Sie darauf, hier alle einzubeziehen, um mögliche rechtliche Probleme zu vermeiden.

Listen Sie bestehendes Material auf

Viele Seiten nutzen bereits vorhandenes Material, wie zum Beispiel Zitate und Quellangaben oder Bilder, Videos und andere Medien. Es ist wichtig, dass Sie diese auflisten, wenn Sie dazu aufgefordert werden; so fügen Sie Ihrer Website das Urheberrecht einer anderen Person hinzu. Das Letzte, was Sie wollen, ist, jemandem anderen auf die Zehen zu treten oder das geistige Eigentum eines anderen zu verletzen!

Bezahlen Sie Ihre Gebühr

Für die Beantragung eines Urheberrechts wird eine geringe Gebühr erhoben. Diese können Sie mit den üblichen Methoden bezahlen (Karten, Banküberweisung etc.), und Ihre Inhalte abgesichert zu wissen ist die Kosten wert.

Senden Sie Ihre Inhalte zur Überprüfung

Sobald Sie die Details ausgefüllt haben, müssen Sie den betreffenden Inhalt angeben. Dies kann online oder in gedruckter Form erfolgen, wobei ersteres für Website-Materialien viel einfacher ist. Dann ist es nur noch eine Frage des Wartens.

Sobald Ihr Copyright erteilt wurde, verwenden Sie den WebSite X5 Site-Builder, um Ihr Copyright-Symbol in die Fußzeile der Website hinzuzufügen und lassen Sie die Welt wissen, dass diese Website das Eigentum seines stolzen Inhabers ist!



Zurück zum Seiteninhalt