Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pillar

Mit Etsy zu verkaufen, ist gut, aber es geht noch mehr!

Lohnt es sich, mit Etsy zu verkaufen? Ja.
Aber ist das ausreichend? Nein.

Kunsthandwerker und Bastler, die ihre Waren im Internet vertreiben, wissen: mit Etsy zu verkaufen ist gut, reicht aber nicht aus, um ein Hobby in einen Vollzeitjob zu verwandeln.

Aber genau das wollen Sie, oder?

Etsy ist eine Webseite, auf der Sie selbstgemachte oder Vintage-Waren und Bastelzubehör kaufen und verkaufen können. Die Plattform verfügt über eine kreative Community aus Menschen, die leidenschaftlich gern mit einzigartigen „Stücken“ handeln. Deshalb ist Etsy eine passende Plattform, um sich als Kunsthandwerker zu etablieren.

Wenn Sie wollen, dass dieses Geschäft funktioniert, müssen Sie einen Onlineshop eröffnen. Diesen passen Sie am besten an Sie und Ihren Stil an. Durch Etsy´s Reichweite werden Sie schnell Kunden gewinnen, die Sie am besten auf eine eigene Webseite lotsen (auf der Ihnen allein das Einkommen gehört, Sie es also nicht teilen müssen).

In dieser Anleitung möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie einen Etsy-Shop eröffnen, um Ihr handwerkliches Hobby in ein richtiges Geschäft zu verwandeln.

Zusätzlich erhalten Sie exklusiven Inhalt mit Insider-Tipps von bereits erfolgreichen Kunsthandwerkern, wenn Sie diesen Artikel als PDF herunterladen.

Mit Etsy verkaufen


Es ist kinderleicht, einen Etsy-Shop anzulegen: Registrieren, Shop designen, Produkte einstellen und verkaufen. Alles was man braucht ist ein PayPal-Account.

Wer sich zuvor noch ein paar nützliche Tipps einholen möchte, dem sei der Download der PDF-Datei ans Herz gelegt. Dort finden Sie nützliche Hinweise von Francesca Baldassarri vom EtsyItaliaTeam.

Was bedeutet das?
Vorab: Egal, welchen Marktplatz oder welche Software Sie für Ihren Onlineshop wählen - Ihnen muss bewusst sein, dass Sie viel Zeit und Einsatz benötigen, um diesen gewinnbringend zu verwalten.

Sie wollen am liebsten sofort starten und Ihre „Kreationen“ verkaufen? Dann lesen Sie nun, wie man dort einen Shop anlegt.

Geben Sie Ihrem Shop einen Namen


Wählen Sie einen einprägsamen Namen, der Ihren Stil, Ihre Produkte und Ihre Zielgruppe wiederspiegelt. Wichtig: Englische Namen empfehlen sich für den internationalen Verkauf.

Artikel mit Etsy verkaufen


Mit Etsy können Sie Waren verkaufen, die von Ihnen selbst gemacht oder entwickelt wurden; Sie können Vintage-Artikel verkaufen (müssen mindestens 20 Jahre alt sein); oder aber Sie verkaufen Bastelzubehör. Um einen vertrauenswürdigen Shop zu etablieren, sollten Sie mindestens 20 oder 30 Artikel zum Verkauf anbieten. Dadurch wird ein Kunde Sie eher als seriösen Verkäufer einstufen.

Foto- und Produktbeschreibung


Der erste Eindruck zählt - auch im E-Commerce! Eine schöne Bebilderung Ihrer Produkten, sind dafür grundlegend. Selbst mit kleinem Budget lohnt es sich, für die Fotos einen professionellen Fotografen zu engagieren. Alternativ geht natürlich auch DIY. Als Inspiration empfehlen wir das Video einen Beleuchtungskasten bauen. Wenn es darum geht, Ihre Produkte textlich vorzustellen, sollten Sie folgendes beachten: Stellen Sie die einzigartigen Eigenschaften des Produktes heraus und erzählen Sie, wie Sie auf die Idee dazu kamen oder wie Sie es angefertigt haben.

Preise der Artikel


Zu viel Geld für Ihre Waren zu verlangen, schreckt die Kunden ab. Setzen Sie die Latte aber auch nicht zu niedrig, denn Etsy-Kunden wissen gute Qualität und Einzigartigkeit zu schätzen und sind auch bereit dazu, dafür zu zahlen. Behalten Sie Ihre Konkurrenz im Auge und berechnen Sie Ihre Kosten für Material etc. Ändern Sie Ihre Preisliste nur, wenn wirklich nötig.

Verpackung und Versand


Die Verpackung ist entscheidend für Ihr Image. Wählen Sie auch hier Ihrem Stil entsprechende Varianten. Farbenfrohes Retro-Design passt zum Beispiel zu Vintage oder Papier und Schnur für selbstgemachte Waren. Beachten Sie außerdem die Paketgröße und das -gewicht, denn diese haben einen großen Einfluss auf die Versandkosten.

Warum Etsy allein jedoch nicht ausreicht


Auf Etsy ist es nicht erlaubt, Waren zu verkaufen, die Sie weder selbst gemacht noch selbst entwickelt haben. Es ist also wichtig, sich vor dem Eröffnen des Onlineshops die Regeln eines digitalen Marktplatzes wie Etsy anzusehen und eventuell über Alternativen nachzudenken.

Um Ihnen die Entscheidung für oder gegen Etsy zu erleichtern, haben wir ein paar Vor- und Nachteile festgehalten.

Vorteile von Etsy


Wie kann ausgerechnet Etsy dabei helfen, Ihren Onlineshop zu einem profitablen Business zu machen?

  • Sichtbarkeit des digitalen Marktplatzes;

  • Internationaler Reiz;

  • Erfahrungsaustausch mit anderen Shop-Betreibern.

Nachteile von Etsy


Und was sind die Nachteile von Etsy?

  • Gebühr von 20 Cent für jeden Artikel, den Sie anbieten;

  • Transaktions-Gebühr von 3,5 Prozent auf jeden erfolgreichen Verkauf;

  • Ihre Kunden-Datenbank verbleibt auf dem digitalen Marktplatz;

  • Features des Shops und die Anpassung hängen vom digitalen Marktplatz ab.

Eine E-Commerce-Webseite für Handgemachtes eröffnen


Wenn Sie das maximale aus Ihrem Shop machen möchten, sollten Sie eine eigene E-Commerce-Webseite erstellen. Wenn Sie DIY lieben, können Sie dies ganz einfach mit dem Webseiten-Baukasten WebSite X5 machen.

Hier liegt großes Potenzial!

Wenn Sie sich nicht zutrauen, Ihre Seite selbst zu erstellen, sollten Sie Vorlagen benutzen, die Sie individuell anpassen können: Crafty Gal Corner ist zum Beispiel eine WebSite X5 Evolution 13-Vorlage, die speziell für Künstler entwickelt wurde. Es weist extra einen „selbstgemachten“ Stil auf - passend zu den Produkten und dem Brand-Image und sticht aus der Masse heraus.
Welche Vorteile und Effekte einer eigenen Webseite sind zu erwarten?

  • Sie können alles ganz eigenständig verwalten - niemand gibt Ihnen Vorgaben für Grafiken oder den Inhalt;

  • Sie können den Kaufprozess Ihrer Kunden vollständig gestalten und optimieren;

  • Sie können den Blog nutzen, um Videos und Tutorials zu Ihrem Kunsthandwerk zu posten.

Ihr Geschäft auf Etsy promoten


Gleich zum Punkt: Etsy gilt als wichtiger und guter Vertriebskanal. Aber der Erfolg stellt sich erst durch eine Kombination verschiedener Kanäle ein.

Der Plan: Eine eigene Webseite plus Etsy.

Die Kombi ist nötig, um Ihr Business online wie offline zu promoten und Sie als professionellen Kunsthandwerker bekannter zu machen.

Das Zusammenspiel aus Etsy und eigener Homepage hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. Durch Etsy machen Sie auf sich aufmerksam. Der kommerzielle Erfolg stellt sich aber eher auf einer eigenen Webseite ein.

Was kann ich tun, um mit Etsy mehr Käufer zu finden? Hier ein paar Tipps:

  • Optimieren Sie für Suchmaschinen: Nutzen Sie Keywords und Tags in Ihren Produkttiteln und -beschreibungen. Dies hilft sowohl Kunden als auch Suchmaschinen, Sie zu finden.

  • Fügen Sie die URL Ihrer Webseite Ihrem Etsy-Profil hinzu.

  • Aktivieren Sie sich in der Community und treten Sie der Community bei. Es werden häufig Treffen organisiert, über die man sein Netzwerk sukzessive ausbaut.

  • Überraschen Sie Ihre Etsy-Kunden mit Rabattgutscheinen auf Ihrer Webseite.

Was ist bei Etsy nicht erlaubt?

Wenn Sie mehr an Ihren Online-Verkäufen verdienen möchten, ist es am besten, Ihre eigene Webseite mit einem Etsy-Shop zu kombinieren. Denken Sie aber immer daran, dass Sie keine Etsy-Produktblätter mit denen auf Ihrer Webseite verlinken. Das ist verboten!

Zusammenfassung


Sind Sie bereit, auf das nächste Level zu steigen, nun da Sie wissen, was bei Etsy zu beachten ist? Laden Sie die exklusiven Geheimnisse von neun erfolgreichen Kunsthanderkern herunter, um sofort noch mehr Tipps zu erhalten.

Die wichtige Grundregel ist aber:
Falls Etsy nicht ausreichen sollte, ist Ihre Kreativität Ihre große Chance, um online Geld zu verdienen.
Laden Sie den Artikel als PDF herunter und lernen Sie das Geheimnis von 9 erfolgreichen Crafters kennen, die es Online geschafft haben.

Melden Sie sich an, um News und Angebote zu erhalten
Copyright © 2017 Incomedia S.r.l. Alle Rechte vorbehalten. USt.-ID: IT07514640015
Die Nutzung dieser Website untersteht den Nutzungsbedingungen, der Cookie-Richtlinie und der Datenschutzrichtlinie von Incomedia.
  • Italiano
  • Deutsch
  • English
  • Français
  • Español
  • Português BR
  • Polski
  • Русский
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü